Profil anzeigen

OZ-Rügen ganz nah - Unterbringung von Ukrainern läuft besser

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ-Rügen ganz nahOZ-Rügen ganz nah
OZ-Rügen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
das unaussprechliche Leid der Opfer des brutalen und völkerrechtswidrigen russischen Angriffskriegs auf die Ukraine beherrscht das Denken und Fühlen der meisten Menschen. Auch auf der Insel Rügen empfangen wir immer mehr Menschen, die wegen des mitleidlosen Mordens ihre Heimat verlassen mussten – vor allem Mütter und deren Kinder. Sie seien froh, nun in Deutschland und damit in Sicherheit zu sein, betonen sie. Die Angst um Ehemänner, Väter und andere Angehörige aber bleibt.
Immerhin klappen offenbar nach anfänglichen Problemen Unterbringung und Betreuung der Kriegsflüchtlinge im Landkreis und auf Rügen nun besser. Allerdings nimmt deren Zahl weiter zu. Auch die Nachfrage bei der Rügener Tafel steigt dadurch.
Befremdlich wirkte vor diesem Hintergrund, dass ein russischer Flottenverband am vergangenen Wochenende bei der Rückkehr aus der Nordsee Fehmarn und Rügen passierte und dabei auch noch von der dänischen Marine eskortiert werden musste.
Ein klein wenig Ablenkung vom Krieg versuchte die Stadt Bergen vor allem den ukrainischen Kindern und Jugendlichen zu verschaffen und lud sie zu Spiel und Sport ein.
Das Freizeitangebot in Rügens größter Stadt wird alsbald noch erweitert. Das Großprojekt „Schwimmhalle“ der Bürgermeisterin nimmt Formen an und eine Million Liter Wasser fließen mehrere Tage lang in das neue Schwimmbecken.
Ein anderes Thema, das Menschen immer interessiert, sind Baumaßnahmen auf der Insel. In Sassnitz wollen private Investoren 80 Sozialwohnungen bauen. „Chic und bezahlbar“ sollen die werden. Das Gegenteil könnte in Göhren passieren, befürchtet eine Rügener Bürgerinitiative. Weil B-Pläne im Bereich des Göhrener Südstrands möglicherweise nicht rechtmäßig zustande gekommen seien, rieb die einen Offenen Brief an Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende. Bleiben Sie gesund!
Ihr Uwe Driest
Lokalredaktion Rügen

Rügen ganz nah

Ukrainische Geflüchtete auf Rügen: „Sind froh, in Deutschland zu sein“
Abgelenkt vom Krieg: Rügener Verein beschert Geflüchteten unbeschwerten Tag
Russische Marine im Fehmarnbelt auf der Rückreise nach Russland
Wasser marsch auf Rügen! Eine Million Liter Wasser fließen in das neue Schwimmbecken
Chic und bezahlbar: Private Investoren wollen in Sassnitz 80 Sozialwohnungen bauen
Immobilienstreit auf Rügen: Initiative schreibt offenen Brief an Schwesig
Clueso in Rostock und auf Rügen: „Musik ist für mich die Tür zur Unendlichkeit“
Gute Nachricht der Woche

Hiddensee: Zwei Frauen treten in die Feuerwehr Vitte ein
Aufreger der Woche

Rügen: Plötzlich lag ein Haufen asbesthaltiger Asphalt vor Henning Düwells Haus
Freizeit-Tipp

Fischbrötchenwettbewerb in Sassnitz: So gut schmeckt der Saisonauftakt
Rügen-Wetter

Bis Sonntag wechseln Wolken, sonnige Abschnitte und nur sehr selten kurze Schauer einander ab. Das Wochenende gestaltet sich zunehmend freundlich und trocken. Die Temperaturen erreichen in den nächsten Tagen Werte bis 12 Grad. Direkt an der Nordostküste ist es mit 8 Grad spürbar kühler. Nachts bleibt es frostfrei, die Werte sinken kaum unter 6 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Ost bis Nordost.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Baustelle auf Rügen

Bahnübergang in Putbus auf Rügen gesperrt: Was Autofahrer und Reisende beachten müssen
Die Ringstraße in Bergen auf Rügen wird in den nächsten Jahren in zwei weiteren Abschnitten vollständig saniert. Vom 27. September 2021 bis Dezember 2022 erfolgen nun die Sanierungsmaßnahmen im 2. Abschnitt. Dafür wurde die Ringstraße zwischen der Stralsunder Straße bis hinter den Kreuzungsbereich Stralsunder Chaussee und Dammstraße gesperrt.
Zusätzlich wurde vom Kreuzungsbereich Raddas-/Wald-/Rugardstraße bis zum Markt eine Einbahnstraße eingerichtet, um den Busverkehr weiter durch die Stadt leiten zu können. Die großzügige Umleitung erfolgt über die B196, den Kreisverkehr Kubbelkow und anschließend die B96.
Die L 301 ist noch bis Mitte Juni zwischen Bergen und Kluis abschnittsweise voll gesperrt.
Leserfoto aus der Region

(Foto: Stefan Zimmermann)
(Foto: Stefan Zimmermann)
Vor den noch vereisten Bohlen warten Strandkörbe auf sommerliches Wetter und damit erholungssuchende Nutzer. Das Bild vom Strand in Baabe nahm Stefan Zimmermann am frühen Morgen auf. Auch er war angesichts empfindlich kühler Temperaturen noch nicht in Versuchung, es sich in einem der Körber gemütlich zu machen.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an ruegen@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Rügen

Sie möchten noch mehr von der Insel Rügen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.