Profil anzeigen

OZ-Rügen ganz nah - Schmerzhafte Begegnung

OZ-Rügen ganz nahOZ-Rügen ganz nah
OZ-Rügen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
an diese Begegnung wird sich der Strandspaziergänger wohl noch lange erinnern. Entlang der Steilküste auf der Insel Rügen entdeckte ein Mann in Jeans und Turnschuhen ein Wildschwein im Wasser. Er war auf dem Steinstrand rund 50 bis 100 Meter entfernt, als er das Tier im Wasser entdeckte, nahm dabei alles mit seinem Handy auf. Mit dieser Reaktion hatte der Mann aber nicht gerechnet: Als er auf gleicher Höhe war, rannte das Wildtier aus dem knöcheltiefen Wasser auf den Spaziergänger zu und griff ihn an, biss mit voller Wucht in dessen Bein.
Schmerzverzehrte Gesichter sieht man zudem immer häufiger an den Zapfsäulen auf der Insel. Die Benzinpreise gehen auf der Insel Rügen ungebremst durch die Decke. Zu Beginn der Woche stand zum ersten Mal die Zwei vor dem Komma. Für einen Liter Super-Plus mussten Autofahrer 2,02 Euro in Bergen oder 2,05 Euro in Samtens zahlen. Beim Liter Super sah es auch nicht viel besser aus. 1,89 Euro war Montagmittag der Höchstwert auf Rügen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.
OZ-Lokalredaktion Rügen

Rügen ganz nah

Spenden gesucht: Rügener Tafel will Weihnachtsfeier für Kinder ausrichten
Wie viel Tourismus verträgt die „Rügeninsel Ummanz“ noch?
Seit 54 Jahren bei der Selliner Feuerwehr: Diese Einsätze bleiben „Manni“ im Gedächtnis
Insel Rügen: 42-Jähriger stirbt nach Frontalzusammenstoß auf der B96
Rügener Strandtoiletten: Darum wollen sie jetzt auch andere Gemeinden haben
Störtebeker-Kneipe: Gesine Lippert schließt Kult-Lokal „Riff“ in Ralswiek auf Rügen
Gute Nachricht der Woche

Stralsunder Schüler und Rügener Kinder pflanzen gemeinsam Bäume
Aufreger der Woche

Neuer Standort für Feuerwehr auf Rügen gefordert: „Umzug mit vielen neuen Problemen“
Ausflugstipp

Erinnerung an Hans Langsdorff auf Rügen: Er bewahrte seine Mannschaft vor dem Tod
Rügen-Wetter

Am Samstag und Sonntag ist der Wettercharakter unbeständiger. Dichtere Wolken sowie zeitlich und örtlich begrenzte Schauer sind vorhanden. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen ca. 7 Grad in den Morgenstunden und steigen im Tagesverlauf auf ca. 11 bis 15 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlicher Richtung.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Baustellen auf Rügen

(Foto: M. Otto)
(Foto: M. Otto)
Vier Absenkungen und eine abgenutzte Fahrbahndecke sind der Grund für die Sanierungsarbeiten an der L 296 zwischen dem Abzweig Stönkvitz und Teschenhagen auf der Insel Rügen. Von Montag, 1.11.2021, bis Freitag, 8.4.2022, lässt das Straßenbauamt Stralsund das knapp zwei Kilometer lange Teilstück sanieren.
Besondere Herausforderung stellen die vier Absenkungen dar. Diese können nicht parallel bearbeitet werden, da die Maschinen ihre Baufelder dann nicht erreichen. Hinzu kommen die verschiedenen bautechnischen Herausforderungen der einzelnen Absenkungen, so dass unterschiedliche Erdbauverfahren für die Sanierung eingesetzt werden. Im Anschluss an die Erdbauarbeiten erhält die Strecke eine neue Asphaltschicht.
Leserfoto aus der Region

(Foto: Hartmut Heidrich)
(Foto: Hartmut Heidrich)
Das Foto der Woche stammt von Hartmut Heidrich. Er war mit seiner Kamera am Großen Jasmunder Bodden unterwegs. „Das Schloß von Lietzow im herbstliches Kleid. Der Ort war bis 1326 Teil des Fürstentums Rügen und danach des Herzogtums Pommern. Mit dem Westfälischen Frieden von 1648 wurde Rügen und somit auch das Gebiet von Lietzow ein Teil von Schwedisch-Pommern. 1815 kam Lietzow als Teil von Neuvorpommern zur preußischen Provinz Pommern. Seit 1818 gehörte Lietzow zum Landkreis Rügen“, schrieb er dazu.
Haben auch Sie ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-ruegen@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für noch mehr Infos über Rügen

Sie möchten noch mehr von der Insel Rügen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.