Profil anzeigen

OZ-Rügen ganz nah - Kommt der Kreativmarkt nach Putbus?

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
OZ-Rügen ganz nahOZ-Rügen ganz nah
OZ-Rügen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
die Vorbereitungen für Saison laufen auch inmitten der Corona-Pandemie auf Hochtouren. Zum Beispiel für die Betreiber des Kreativmarktes, den Besucher zuletzt in den Jahren 2018 und 2019 in Lietzow erleben konnten. Dort wird es auch nach zweijähriger Pause keine Fortführung geben. Lauterbach ist jetzt das Ziel.
„Unsere Wunschrichtung ist der Lauterbacher Hafen. Wir planen mit 30 bis 35 Ausstellern, die an drei Monaten immer mittwochs ihre Stände auf dem Platz am Leuchtturm aufbauen“, so Betreiberin Frauke Kasüske. Die Kunsthandwerker bieten dann kleine Workshops wie Bernstein schleifen oder Korbflechten an, auf einer Bühne könnten Lesungen und kleine Konzerte stattfinden, und auch die Wiese neben dem Hafen wäre eine Option für weitere Aktivitäten.
Nach Lauterbach kommen die Leute mit Auto, Bus, Bahn oder Schiff – für sie also ein idealer Ort für Veranstaltungen dieser Art. Die Idee der Veranstaltungsreihe wird in Putbus mit offenen Armen empfangen, allerdings gibt es Fragezeichen im Hinblick auf den Veranstaltungsort – Lauterbach oder Putbus – und damit verbunden die Parkplatzsituation an beiden Standorten. Wo könnte sie sich am besten etablieren?
Bewerten und diskutieren müssen zunächst einmal die Stadtvertreter. In ihrer nächsten Sitzung am 21. Februar soll Klarheit herrschen, ob der Kreativmarkt gewünscht ist und wenn ja, welcher Standort infrage kommt.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!
OZ-Lokalredaktion Rügen

Rügen ganz nah

Häuser an der Steilküste Mukran auf Rügen: Wie gefährlich ist es, dort zu wohnen?
Kitas auf Rügen bereiten sich auf Notbetreuung vor
Putbus auf Rügen: Gäste können Tageskurkarte ab sofort aus dem Automaten ziehen
Rügen: Bald bessere Radwege auf der Insel? Sieben Fahrrad-Routen im Fokus
100 Einsätze für Stromversorger auf Rügen: Wetterphänomen war dafür verantwortlich
Größte Tierarztpraxis der Insel Rügen zieht um: Puvogels beziehen neues Domizil
Neue Mitarbeiter gesucht: Kurhaus Binz wirbt mit Bus auf Rügen
Vorpommern-Rügen: Droht Kündigungswelle wegen der Corona-Impfpflicht in der Pflege?
Strandsauna in Binz auf Rügen: „Werden von Nachfragen überrannt“
Sturmtief: Höchste Windgeschwindigkeit auf Hiddensee
Gute Nachricht der Woche

Endlager für Atommüll: Rügen ist aus der Suche raus
Aufreger der Woche

Parken auf dem Gehweg in Sellin auf Rügen: Jetzt drohen harte Strafen
Ausflugstipp

Findet Leon sein Glück auf Rügen? Diese Orte auf der Insel sind im GZSZ-Spinoff zu sehen
Rügen-Wetter

Es bleibt bei einer wechselhaften Wetterlage mit vielen Wolken, gelegentlich sonnigen Abschnitten sowie kurzen Schauern, zum Teil mit Schnee vermischt. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 3 bis 5 Grad. Der Wind weht frisch bis stark, in Böen stürmisch aus West bis Südwest.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Baustellen auf Rügen

(Foto: Mathias Otto)
(Foto: Mathias Otto)
Vier Absenkungen und eine abgenutzte Fahrbahndecke sind der Grund für die Sanierungsarbeiten an der L 296 zwischen dem Abzweig Stönkvitz und Teschenhagen auf der Insel Rügen. Noch bis zum 8. April lässt das Straßenbauamt Stralsund das knapp zwei Kilometer lange Teilstück sanieren.
Leserfoto aus der Region

(Foto: Wolfgang Döring)
(Foto: Wolfgang Döring)
Das Foto der Woche hat Wolfgang Döring geschossen. Er war mit seiner Kamera in Groß Kubitz unterwegs. „Kranichpärchen mit Singschwänen und Graugänsen am späten Nachmittag - in dieser Konstellation nicht oft zu sehen“, schrieb er dazu.
Wenn auch Sie schöne Fotos oder besondere Schnappschüsse haben, dann senden Sie diese bitte an ruegen@ostsee-zeitung.de.
Für noch mehr Infos über Rügen

Sie möchten noch mehr von der Insel Rügen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.