Profil anzeigen

OZ-Rügen ganz nah - Die Insel startet mit Unwetter, Unfällen und einer Messerattacke in die Saison

OZ-Rügen ganz nahOZ-Rügen ganz nah
OZ-Rügen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
obwohl derzeit mehr Menschen in Rheinland-Pfalz Schaden an Leib und Leben durch das Hochwasser nehmen, als an der Ostsee, blieb auch unsere Region nicht von Unwettern verschont. Auf der Insel Rügen gab es Niederschläge von teilweise 160 Litern pro Quadratmeter, Hänge, Steilküsten und Gemeindestraßen wurden beschädigt. Parkplätze, Wanderwege und Straßen mussten gesperrt werden. Allein im Amtsbereich Mönchgut-Granitz ist ein Schaden von bis zu fünf Millionen Euro entstanden. Der Zustand der Bundesstraße 96 erinnerte an die zusammengebrochene Autobahn bei Tribsees: Bei Samtens auf Rügen rutschte ein Teil der Böschung unmittelbar neben der B96 ab.
Als die Wolkendecke aufriss und Menschen an die Strände strömten, war es mit dem Ärger nicht zu Ende. An vielen Orten hinterließen feiernde Sonnenanbeter ihren Müll. Eine Leserin aus Binz fand am nächsten Morgen neben Bier-, Cola- und Schnapsflaschen auch einen kaputten Fußball und jede Menge Mund-Nasen-Bedeckungen. Umgekehrt meldete eine Berlinerin den Verlust ihres geliebten Wohnmobils. Das war Anfang Juli verschwunden und zuletzt auf Rügen gesehen worden.
Die Hotze der vergangenen Tage machte wohl auch einer 40-jährigen Mutter zu schaffen, die betrunken einen Unfall baute. Die Fahrerin und ihre drei Kinder wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
Schlimmer erwischte es einen jungen Mann, der mit zwei Begleitern am Selliner Strand spazieren ging. Das Trio wurde von drei jungen Männern angegriffen und das spätere Opfer mit einem Messerstich in den Bauch lebensgefährlich verletzt.
Ein Leben retten könnte eine Stammzellenspende für den kleinen Emil. Der erst zwei Monate alte Junge aus Schwerin hat eine lebensbedrohliche Störung des Immunsystems. Eine Stammzellenspende kann sein Leben retten. Wir drücken die Daumen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
Lokalredaktion Rügen

Rügen ganz nah

Nach Unwetter auf Rügen: Drohnen suchen die Steilküste ab und finden einen Riss
Suche nach gestohlenem Camper auf Rügen: Spur führt zu einem Imbiss
OZ-Kolumne von Rügen: Müll-Stillleben am Strand
Real in Bergen auf Rügen wird bald zu Kaufland: „Am Vormittag ist es knackend voll“
Rügen: Betrunkene Frau baut Unfall mit drei Kindern im Auto
So können Sie mit einer Stammzellenspende Emil aus Schwerin retten
Gute Nachricht der Woche

Rügen: Geburtstagsparty fürs Putbusser Theater mit viel Prominenz
Aufreger der Woche

Nach Messerattacke am Selliner Strand auf Rügen: Täter weiter flüchtig
Freizeittipps

Rügen: 5 Geheimtipps für Ausflüge – für Urlauber und Einheimische
Rügen-Wetter

Rügen und Hiddensee
Am Wochenende gibt es einen Mix aus bewölktem Himmel, Sonne und Wolken sowie gelegentlichen Schauern. Die Luft erwärmt sich auf 19 bis 23 Grad, In der Nacht sinken die Werte bis ca. 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest. In Schauer- und Gewitternähe ist von stark böig auffrischendem Wind auszugehen.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Baustellen auf Rügen

Breitbandausbau auf Rügen: Sperrungen für Autofahrer entlang der Schaabe
Leserfoto aus der Region

(Foto: Corinna Schaak)
(Foto: Corinna Schaak)
Leserin Corinna Schaak sandte das Foto eines Rettungshubschraubers, der in der Nähre ihrer Wohnung landete, um ein Leben durch den schnellen Weg ins Krankenhaus zu rette. „Wir können dankbar sein dass es die Einsatzkräfte der Johanniter gibt“, schrieb sie dazu.
Haben auch Sie ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-ruegen@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für noch mehr Infos über Rügen

Sie möchten noch mehr von der Insel Rügen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Unser neuer Newsletter: OZ | Alles Familie!

Alles Familie, der Ratgeber für alle Eltern in MV
Der kostenlose Newsletter für Familien rund um Schulen, Kita und Erziehung – per Mail jeden zweiten Dienstag um 17 Uhr.
Jetzt kostenlos hier abonnieren!
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.