Profil anzeigen

OZ-Rügen ganz nah - Das Leben ist ein Werden und Vergehen, aber die Hoffnung stirbt nie

OZ-Rügen ganz nahOZ-Rügen ganz nah
OZ-Rügen ganz nah
Liebe Leserinnen und Leser,
der Schock über den Tod einer Frau, die in ihrem Haus den Flammen erlag, steckt wohl allen in den Knochen, die von den tragischen Umständen auch nur erfuhren. Wegen eines technischen Defekts war am Dienstag das Einfamilienhaus eines Ehepaares in Wiek in Brand geraten. Während der 83-jährige Mann von Anwohnern gerettet werden konnte, kam für seine 67-jährige Ehefrau jede Hilfe zu spät. Wir können nur gemeinsam mit der Bürgermeisterin der Gemeinde allen Angehörigen unser Beileid aussprechen.
In Kontrast zu dem traurigen Ende eines Menschenlebens steht die hoffnungsvolle Aktivität von Kindern der Insel für ihre Umwelt und damit ihre Zukunft. Kinder von acht Horten der Insel beteiligten sich an einer Müllaktion, zu der Tourismusverband, Biosphärenreservat gemeinsam aufgerufen hatten. „Unsere Kinder sind die Generation, die sich mit den Fehlern vorangegangener Generationen auseinandersetzen muss“, meint eine Erzieherin dazu.
Die Gegensätze von alt und neu spiegelten sich sogar im Kulturleben der Insel wider. Während es ein Wiedersehen für Anhänger des Sängers Howard Carpendale mit ihrem Idol gab, kündigte GZSZ-Schauspieler Daniel Fehlow an, eine neue Reihe auf Rügen drehen zu wollen. Dafür werden übrigens noch Komparsen gesucht.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
Ihr Uwe Driest
Lokalredakteur auf Rügen

Rügen ganz nah

Wiek auf Rügen: Frau stirbt bei Hausbrand - Nachbarn schockiert
Nach tragischem Hausbrand auf Rügen: Gutachter hat Ursache ermittelt
Umweltbewusst: Rügener Kita-Kinder basteln Monster für das Meer
Bergen auf Rügen findet Platz für neues Feuerwehrhaus – Kleingärtner fürchten um Anlage
Komparsen für Dreh in Sellin auf Rügen gesucht 
„Hello again“: Howard Carpendale begeistert vor 2500 Fans auf Rügen
Gute Nachricht der Woche

Historikerinnen: So bleibt die Geschichte von DDR und NVA in Prora präsent
Aufreger der Woche

Neue Blitzer in MV erregen Gemüter der OZ-Leser: „Wer geblitzt wird, ist selbst schuld“
Ausflugstipp

Bio-Landpartie 2021 auf Rügen: Diese Höfe der Insel beteiligen sich
Rügen-Wetter

Rügen und Hiddensee
Am Samstag sind kurzzeitig gewittrige Schauer lokal begrenzt einzuplanen. Am Sonntag zeigt sich nur selten die Sonne, es bleibt trocken. Die Sonne erwärmt die Luft bis 21 Grad, bis Sonntag sinken die Tageshöchstwerte ab. In der Nacht kühlt es nicht unter 16 Grad aus. Der Wind weht aus unterschiedlichen Richtungen, frischt aber in Schauer- und Gewitternähe auf.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Baustellen auf Rügen

(Quelle: dpa)
(Quelle: dpa)
Noch bis zum 13. September wird in Bergen die Gingster Chaussee hinter der Kreuzung bei Kaufland bis zur Kreuzung bei Lidl aufgrund einer Deckenerneuerung voll gesperrt bleiben. Danach wird es allerdings nicht leichter, denn dann folgt nahtlos die Sperrung der Ringstraße. Bis zum Jahresende erfolgen dort Sanierungsmaßnahmen.
Bis zum Monatsende finden auf der L 30 im Bereich Juliusruh Tiefbauarbeiten im Zuge des Breitbandausbaus statt. Durch die Arbeiten kann es zu halbseitigen Sperrungen der L 30 morgens bis 10 Uhr und abends nach 16 Uhr kommen. An Samstagen dürfen keine den Verkehrsraum einschränkende Arbeiten ausgeführt werden.
Leserfoto aus der Region

(Foto: Anne Schönemann)
(Foto: Anne Schönemann)
Der Nebel ist der Weichzeichner der Natur, sagt der Volkmund. „Nebel am Morgen, kleine Wassertropfen, einfach wunderschön zu dieser Jahreszeit, wie hier morgens diese Wiese auf Rügen“, schreibt OZ-Leserin Anne Schönemann zum Bild von ihrem morgendlichen Spaziergang. Lyrisch beschreibt der 1871 geborene Schriftsteller Christian Morgenstern das Natur-Phänomen: „Nebel, stiller Nebel über Meer und Land. Totenstill die Watten, totenstill der Strand. Trauer, leise Trauer deckt die Erde zu. Seele, liebe Seele, schweig und träum auch du.“
Haben auch Sie ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-ruegen@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für noch mehr Infos über Rügen

Sie möchten noch mehr von der Insel Rügen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.