Profil anzeigen

OZ-Rügen ganz nah - Ampel im Landkreis Vorpommern-Rügen steht auf rot

Liebe Rügen-Liebhaber, in unserem Newsletter „Rügen ganz nah“ werfen wir einen Blick auf die hinter u
OZ-Rügen ganz nahOZ-Rügen ganz nah
OZ-Rügen ganz nah
Liebe Rügen-Liebhaber,
in unserem Newsletter „Rügen ganz nah“ werfen wir einen Blick auf die hinter uns liegende Woche.Weiterhin steigende Inzidenzwerte machen erneute Maßnahmen notwendig. Die Krise sei ernster denn je, verkündete Ministerpräsidentin Manuela Schwesig am Donnerstag. Spätestens ab Weihnachten droht der verschärfte Shutdown. Auch Vorpommern-Rügen hat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 56,1 (Stand am Donnerstag) pro 100 000 Einwohner. Damit ist die Corona-Ampel auf rot gesprungen. Im Landkreis gibt es derzeit 191 aktuell infizierte Menschen (insgesamt seit März 863). Elf Patienten befinden sich in stationärer Behandlung.
Was war noch los in dieser Woche? Der bizarre Streit um einen Haufen Asphalt in Sagard ging in die nächste Runde, in Sassnitz liegen die Nerven wegen des umstrittenen Weiterbaus von Nordstream 2 blank und in Sellin wurde ein alter Bunker abgerissen.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.
Herzliche Grüße
Lokalredaktion Rügen

Nah dran an den Rüganern

Corona-Zahlen explodieren in MV: Fast 300 neue Fälle am Mittwoch
Bizarrer Streit um einen Haufen Asphalt auf Rügen geht in die nächste Runde
Nord Stream 2: Firmen bezweifeln angeblich Weiterbau
Trotz Corona: Putbus auf Rügen mit leichtem Plus bei Übernachtungen
Bunker an Steilküste von Sellin wird abgerissen: Ein letzter Blick hinein
Geheimtipp

(Foto: Uwe Driest)
(Foto: Uwe Driest)
Der Geheimtipp kommt diese Woche von Marianne Nieber aus Sassnitz, die in der Kirchengemeinde der Hafenstadt aktiv ist.
„Weil man derzeit keine kulturellen Veranstaltungen besuchen kann, kann ich wärmstens eine Wanderung von Martinshafen nach Glowe, immer entlang des Ostufers des Großen Jasmunder Bodden empfehlen. Wem das zu weit ist, der kann natürlich auch beispielsweise in Lietzow beginnen und von dort durch den Hexenwald bei Semper, vorbei an einer kleinen Kriegsgräberstätte und bis Polchow laufen. In Glowe angekommen halte ich gern eine kurze Andacht in der kleinen Birgitta-Kappelle mit ihrem separat stehenden Glockenturm.“
Marianne Nieber mag auch die Sassnitzer Altstadt sehr, wo sie gern in Dahlmanns Bazar stöbert. Dort finden sich Bücher zu Inseln rund um den Globus und zuletzt kaufte sie dort für ihren Enkel ein Malbuch für Fische. „Ich freue mich darauf, nach dem Lockdown dort auch wieder einen Kaffee trinken zu können.“
Frage der Woche

Was sollte man auf Rügen nicht verpasst haben?
Wir freuen uns auf Ihre Tipps unter:
Rügen-Wetter

Rügen und Hiddensee
Es wechseln Wolken und Hochnebel einander ab. Dennoch gibt es hin und wieder Chance auf sonnige Abschnitte. Die Höchsttemperaturen liegen bei auf 0 bis 3 Grad. Nachts sinken die Temperaturen bis minus 2 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Küstennähe zeitweise frisch um Südost.
Hier finden Sie noch mehr Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern.
Baustellen auf Rügen

 Baumpflegearbeiten zwischen Karow und Prora (Foto: Uwe Driest)
Baumpflegearbeiten zwischen Karow und Prora (Foto: Uwe Driest)
Von Baustellen bleibt die Insel in diesen Tagen weitgehend verschont. Lediglich die Vollsperrung von 1,5 Kilometern der ehemaligen B96 und heutigen L296 auf Höhe von Stönkvitz besteht weiterhin. Seit Juni und noch bis Mitte kommenden Jahres wird dort am Brückenneubau über den Sehrower Bach gebaggert und gefräst. Die „Umleitung“ führt entweder über die Kraftfahrstraße B96 oder – für Kraftfahrzeuge, die bauartbedingt langsamer als 60 km/h fahren über Teschenhagen – K11 – Güttin – L30 – Samtens.
Behinderungen des Verkehrs gibt es derzeit vor allem dort, wo Baumpflegearbeiten vorgenommen werden. Die Arbeiten werden vielfach – wie an der L293 von Karow nach Prora – unter Verwendung beweglicher Ampeln durchgeführt.
Foto aus der Region

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. (Foto: Uwe Driest)
Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. (Foto: Uwe Driest)

Diese Eichhörnchen auf einem Gartenzaun in Putbus frisst sich nicht etwa Winterspeck an. Das Verhalten von Eichhörnchen im Winter ist anders als das vieler anderer Tiere: Eichhörnchen halten keinen Winterschlaf, sondern eine Winterruhe. Das bedeutet, dass sie ihre Aktivität während der kalten Monate einschränken und damit ihren Energiebedarf senken. Auf diese Weise müssen Eichhörnchen im Winter auch weniger Nahrung zu sich nehmen. Ihre Körpertemperatur bleibt im Gegensatz zu Tieren, die Winterschlaf halten, fast gleich, ihr Herzschlag verlangsamt sich allerdings. Wenn es stark stürmt oder sehr kalt ist, verlassen Eichhörnchen ihr „Kobel“ genanntes Nest manchmal für mehrere Tage nicht.
Haben auch Sie ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-ruegen@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für noch mehr Infos über Rügen

Sie möchten noch mehr von der Insel Rügen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.