OZ-Rügen ganz nah - 30 000 Lichter zum Weihnachtsfest

#81・
85

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that OZ-Rügen ganz nah will receive your email address.

OZ-Rügen ganz nahOZ-Rügen ganz nah
OZ-Rügen ganz nah
Liebe Leserinnen und liebe Leser,
Sie bringen in der Vorweihnachtszeit während der Corona-Pandemie Licht ins Dunkle: Das ist die Mission von Ralf und Heidrun Funke. Ihr Grundstück in Karnitz auf Rügen ist ein wahres Lichterwunderland. Über 30 000 Lichter sind es in diesem Jahr. „Die Freude, die wir so vielen Menschen machen, ist unbezahlbar“, schwärmt der 57-Jährige. „Die älteren Bewohner des Ortes haben sogar manchmal Tränen in den Augen, wenn sie herkommen.“ Denn jeder sei bei ihnen willkommen, dürfe sich frei auf dem Grundstück bewegen. Das hat sich herumgesprochen, viele Besucher kommen jedes Jahr. Wer zum ersten Mal da ist, bleibe aber oft an der Straße stehen oder klingele zunächst.
Freude hat in den vergangenen Tagen auch Annemarie Sawiaczinski vielen Menschen auf der Insel bereitet. Sie ist Paketzustellerin und brachte die letzten Präsente von Haustür zu Haustür. Am Montag fuhr fuhr sie die Tour in und um Dreschvitz und belieferte einen Teil von Gingst. „Über 300 Haushalte sind das, 54 Kilometer lege ich mit dem Auto zurück. Zu Fuß sind es um die 15 Kilometer, auf 22 000 Schritte komme ich sicherlich“, sagt die Frau.
Hoffentlich sind auch Ihre Präsente angekommen und Sie genießen mit Ihren Liebsten die besinnliche Weihnachtszeit.
Schöne Feiertage wünsche ich Ihnen.
OZ-Lokalredaktion Rügen

Rügen ganz nah

Schlange stehen für den Piks: großer Andrang bei Impfaktion auf Rügen
Vermisste Kinder aus Stralsund: Geflüchteter Vater meldet sich bei Expartnerin 
Rügen: Diese Schnelltestzentren haben über Weihnachten geöffnet - Kontakte und Öffnungszeiten
Mit Esel, Ochs und Kamel: Rügener Weihnachtsgottesdienst kommt ins Fernsehen
Aufwachsen auf Rügen Top oder Flop? Jugendliche haben klare Meinung
300 Teilnehmer bei Corona-Demo in Bergen auf Rügen
Polizei Insel Hiddensee: Hölzerne Gans nach Diebstahl gefunden
Kreidesee–Biotop-Hotel Promoisel: So locken die Investoren mit Geld die Gemeinde Sagard
Gute Nachricht der Woche

„Moritz“ stürzte einst mit Nest ab: Turmfalke erfolgreich auf Rügen ausgewildert
Aufreger der Woche

Farbenstreit auf Rügen: Denkmalschützer wollen Kapelle wieder streichen
Ausflugstipp

Silvester auf Rügen: Was wird aus Partys und Showprogramm?
Rügen-Wetter

Am Weihnachts-Wochenende bleibt es bedeckt. Der Regen geht in Schneeregen über. Die Temperaturen bewegen sich tagsüber ca. 0 bis - 3 Grad. Achtung: überfrierende Nässe. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest bis West und dreht Samstag und Sonntag auf Nordost bis Ost.
Infos zum Wetter in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.
Baustellen auf Rügen

(Foto: Mathias Otto)
(Foto: Mathias Otto)
Die Strecke zwischen Teschenhagen und Stönkvitz wurde nach Brückenarbeiten erst im Mai wieder für den Verkehr freigegeben. Zuvor mussten Autofahrer auf der Landesstraße 296 (ehemals B 96) monatelang eine Umleitung fahren. Nun stehen sie vor dem gleichen Problem. Die Strecke ist seit Anfang November wieder dicht – monatelang. Wie ein Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr MV mitteilt, sind vier Absenkungen und eine abgenutzte Fahrbahndecke der Grund für die Sanierungsarbeiten auf diesem Streckenabschnitt. Bis zum 8. April lässt das Straßenbauamt Stralsund das knapp zwei Kilometer lange Teilstück sanieren. Eine Herausforderung würden die vier Absenkungen darstellen. „Diese können nicht parallel bearbeitet werden, da die Maschinen ihre Baufelder dann nicht erreichen. Hinzu kommen die verschiedenen bautechnischen Herausforderungen der einzelnen Absenkungen, sodass unterschiedliche Erdbauverfahren für die Sanierung eingesetzt werden“, so der Sprecher. Die Umleitung erfolgt von Samtens über die Landesstraße 30 in Richtung Garz und weiter über die Landesstraße 291 über Sehlen zurück auf die L 296 und umgekehrt. Die Kreuzung Teschenhagen aus Richtung Bergen kommend ist nicht betroffen. Die Erreichbarkeit von Stönkvitz aus und in Richtung Samtens soll laut Landesamt während der gesamten Bauzeit gewährleistet sein. Je nach Baufortschritt ist geplant, dass die Strecke über die Weihnachtsfeiertage sowie den Jahreswechsel vorübergehend befahrbar ist.
Leserfoto aus der Region

(Foto: Elke Hennings)
(Foto: Elke Hennings)
Das Leserfoto der Region kommt von Elke Hennings. Sie war mit ihrem Fotoapparat im Norden der Insel Rügen unterwegs. „In Dranske auf der Insel Rügen steht in Strandnähe dieser eindrucksvolle Baum. Von dieser Stelle hat man einen tollen Blick auf die Insel Hiddensee und kann den Sonnenuntergang genießen“, schrieb sie unter diese Aufnahme.
Haben auch Sie ein schönes Foto?
Dann schicken Sie dieses doch gern per E-Mail an newsletter-ruegen@ostsee-zeitung.de oder laden Sie die Fotos einfach hier hoch.
Für noch mehr Infos über Rügen

Sie möchten noch mehr von der Insel Rügen erfahren, dann schauen Sie doch auf unserer OZ-Homepage oder auf unserer Facebook-Seite vorbei.
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.